Fahrbahnmarkierungen

Die Bundesrepublik Deutschland ist dem Steuerzahler gegenüber verpflichtet, Prüfungen von Fahrbahnmarkierungen durchzuführen. Dabei steht die Sicherheit aller Verkehrsteilnehmer im Vordergrund.

Fahrbahnmarkierungen müssen

  • zur Erfüllung ihrer Funktion für Sicherheit und Ordnung des Verkehrs,
  • im Interesse der Wirtschaftlichkeit und
  • zur Vermeidung unnötiger Verkehrsstörungen,

folgende Anforderungen erfüllen:

  • Sie sollen zu allen Tageszeiten und bei allen Beleuchtungen sowie Witterungsverhältnissen, auch bei Nacht und Nässe, gut erkennbar sein.
  • Sie müssen rutschfest, haltbar und überrollbar sein und
  • sie dürfen keine Risse in der Fahrbahnoberfläche aufweisen.

Um diese Sicherheit zu gewährleisten, bieten wir, die Rother & Partner Ingenieurgesellschaft mbH als Prüfstelle für öffentliche Ämter und Bauunternehmen folgende Prüfungen an Fahrbahnmarkierungen an:

  • Eigenüberwachungsprüfungen
  • Kontrollprüfungen
  • Schiedsuntersuchungen und
  • Prüfungen vor Ablauf der Gewährleistungen.

Die Prüfungen richten sich nach der Norm DIN EN 1436, den sogenannten Anforderungen an Markierungen auf Straßen, welche in allen EU-Mitgliedsstaaten umzusetzen sind. Die angebotene Prüfpalette unseres Büros kann für die Baubranche (Straßenbau) auf Bundes- und Land- sowie auf Kreisstraßen und Autobahnen durchgeführt werden, denn mit jedem Straßenneubau oder jeder -erhaltung und -erneuerung muss die Fahrbahnmarkierung appliziert werden. Das Einzugsgebiet unserer Prüfstelle erstreckt sich auf das gesamte Bundesgebiet.

Leistung-Prüfungen Leistung-Prüfungen