Wasserbau

Sicherheitsinvestitionen: Wasserbau und Hochwasserschutz

Die Siedlungsverdichtung erhöht durch Verringerung von Versickerungsflächen den Regenwasser-Abfluss in unsere Fliessgewässer. Bei der Neuplanung von Erschließungsmaßnahmen legen wir daher großen Wert auf die Rückhaltung bzw. Möglichkeit der Versickerung anfallenden Oberflächenwassers und auf die grundsätzliche Minimierung versiegelter Flächen. Auch im Bestand können sich Entsiegelungsmaßnahmen rentieren, wenn man damit auf kostenintensive Rückhaltebecken verzichten kann.

Wir erstellen Ihnen auf der Grundlage amtlicher hydrologischer Daten Wasserspiegellagenberechnungen für Ihren Vorfluter. Optional können wir Zuläufe zeitversetzt berücksichtigen und die Wirkung von Retentionsflächen und Hochwasserdämmen simulieren.

Auf der Basis dieser Ergebnisse können ganzheitliche Hochwasserschutzmaßnahmen erarbeitet werden. Diese werden in Abhängigkeit der Eintrittswahrscheinlichkeit (Hochwasserjährlichkeit) und des Sicherheitsanspruchs von uns auf Wirtschaftlichkeit geprüft. Nicht selten kann auch durch einfache Maßnahmen auf kostenintensive Hochwasserschutzmaßnahmen verzichtet werden.

Wir beraten Sie gern über die Möglichkeiten und Alternativen im Hochwasserschutz Ihrer Kommune.

Bau eines Regenwasser-Rückhaltebeckens

wasserbau wasserbau